logo
Israel

Mehr russische Einwanderer

13. Mai 2015
Die wachsende russische Einwanderung nach Israel werde teilweise durch die zunehmend autoritäre Politik Moskaus gefördert. In diesem Sinne äusserte sich ein Sprecher für die jüdische Gemeinschaft in Russland gegenüber der «Jerusalem Post». Die Zahl der... Mehr...
GIGI LEVY-WEISS

Neu im Aufsichtsrat

13. Mai 2015
Die Hauptversammlung des Medi-
en-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmens Bertelsmann hat den israelischen Unternehmer und Investor Gigi Levy-Weiss neu in den Aufsichtsrat des Unternehmens gewählt. Der 44-Jährige ist ehemaliger Geschäftsführer der Firma 888 Holdings und... Mehr...

STANDPUNKT

Jüdische Lehren aus den Unruhen 
von Baltimore

Ron Kampeas, 7. Mai 2015
Jüdische Gemeinden der USA nehmen an allerlei Debatten über Polizeisicherheit in den Gemeinden teil, von Diskussionen am runden Tisch bis zu Protesten und Gebeten oder offenen Gesprächen mit Vertretern der Ordnungshüter. Das geschieht, nachdem einige unbewaffnete farbige... Mehr...
USA

Gegner der Todesstrafe 
auf dem Vormarsch

Andreas Mink
, 30. April 2015
Fehlgutachten und Justizirrtümer schüren die Kritik an der Todesstrafe in den USA – eine Schlüsselrolle spielen dabei die Juristen Barry Scheck und Peter Neufeld.
Amerikas Justiz hat ein neues Untersuchungs-Objekt: die eigenen Praktiken. Wie zuletzt in Los Angeles gründen Staatsanwaltschaften landesweit Abteilungen für die Überprüfung von Urteilen auf mögliche Justizirrtümer. In Washington haben das FBI und das Justizministerium... Mehr...
RABBI ARTHUR SCHNEIER

Ritter des 
Papstes

30. April 2015
Rabbi Arthur Schneier von der Park-East-Synagoge in Manhattan ist von Papst Franziskus zum Ritter des Heiligen Sylvester geschlagen worden. Mit dieser Ehre würdigt der Papst, wie es im Vatikan hiess, die Arbeit des Rabbiners für Frieden und gegenseitiges Verständnis. Arthur Schneier,... Mehr...

ZUR LAGE IN NEPAL

Zwischen Erdbebenhilfe und 
Kinderrettung

Ben Sales, 30. April 2015
Israel macht mobil für die Opfer des Erdbeben in Nepal. Israelische Hilfskräfte waren unter den ersten, die ins 
Krisengebiet fuhren. Besondere Sorge kommt 26 israelischen Babys zu, die von Leihmüttern in Nepal ausgetragen werden. Jährlich wählen Hunderte von israelischen... Mehr...

POLEN

Für das polnisch-israelische Verständnis

Jacques Picard
, 30. April 2015
Eine Erinnerung an den Historiker, Mitglied der Bergier-Kommission und ehemaligen polnischen Aussenminister Wladyslaw Bartoszewski.
Selten spiegelt sich in einer Biografie die Geschichte Polens im 20. Jahrhundert so konturiert wie in jener von Wladyslaw Bartoszewski (1922–2015), der am 24. April dieses Jahres im Alter von 93 Jahren in Warschau gestorben ist. Bartoszewski war Historiker, Publizist, Mitglied des Senats und... Mehr...
STANDPUNKT

Dem Verbrechen einen Namen geben

Nora Refaeil, 24. April 2015
«Ich begann, mich für den Genozid zu interessieren, weil er so oft vorkam. Er wurde an den Armeniern verübt, und nach den Armeniern wurde Hitler tätig», sagte Raphael Lemkin in einem Interview 1949. Dieser Jurist 
polnisch-jüdischen Ursprungs war es, der den Begriff... Mehr...
THESSALONIKI

Blumen in zerfallenden Eisenbahnwagen

Alexa Mills
, 24. April 2015
1943 deportierten die Nationalsozialisten fast 50 000 Juden aus Thessaloniki in die Vernichtungslager – Spuren sind geblieben.
In meinen Gedanken existiert der Holocaust als etwas Geschehenes, als Vergangenheit. Doch im griechischen Thessaloniki, wo ich mich einen Monat aufgehalten habe, besteht der Holocaust nach meiner Einschätzung weiter. Als ein Thema täglicher Konversationen ist er in der Stadt immer noch... Mehr...
FRANKREICH

Ein Leben 
für die Wahrheit

Nina Schönmeier
, 24. April 2015
Das bekannte Nazijäger-Paar Beate und Serge Klarsfeld hat seine fast 700 Seiten starke Autobiografie mit dem Titel «Mémoires» in Frankreich veröffentlicht.
Das Buch von Beate und Serge Klarsfeld gibt einen faszinierenden Einblick in ihren Kampf gegen Nazigrössen, dem sie ihr Leben gewidmet haben. Beide erzählen die Ereignisse aus jeweils eigener Perspektive. «Mémoires» ist nicht nur ein einzigartiges historisches Dokument,... Mehr...
GWYNETH PALTROW

Schlechte Noten

Valerie Wendenburg, 24. April 2015
Hollywood-Star Gwyneth Paltrow machte jüngst mit einem Experiment von sich reden, mit dem sie mehr Häme als Anerkennung erntete: Die 42-Jährige versuchte, mit nur 29 Dollar pro Woche für den Einkauf von Lebensmitteln auszukommen und vermarktete diese Übung auf ihrer Website... Mehr...
RABBI ELIO TOAFF

Mann des Friedens

24. April 2015
Im biblischen Alter von 99 Jahren ist in Rom Rabbi Elio Toaff gestorben. Über 50 Jahre lang war der Verstorbene der Oberrabbiner Roms, und in der jüdisch-christlichen Versöhnung spielte er eine Schlüsselrolle. So war er im Amt, als mit Papst Johannes Paul II. 1986 der erste... Mehr...

USA

Hillarys Hürden

Andreas Mink
, 17. April 2015
Die US-Präsidentschaftskandidatin muss eine angeschlagene Partei mobilisieren.
Ohne Paukenschlag hat Hillary Clinton am Sonntag endlich ihre Bewerbung um das Weis­se Haus für die Demokraten offiziell gemacht. In einem Video auf der Webpage hillaryclinton.com lässt sie zwei Minuten lang Vertreter jener Gruppen zu Wort kommen, deren Stimmen sie unbedingt... Mehr...
ARMENIEN

Die Überlebenden von 
Bourj Hammoud

Andreas Schneitter
, 17. April 2015
Sie sind hier, weil ihre Vorfahren vor 100 Jahren den Völkermord überlebt hatten – ein Besuch im armenischen Viertel von Beirut.
Eigentlich wollte er eine andere Frage beantworten. Zur Gegenwart des Landes, zur Zukunft einer multireligiösen Gesellschaft in diesem kleinen Staat am Ostrand des Mittelmeers, umgeben von religiösem Extremismus. Aber dann kommt Hagop Pakradounian doch wieder auf die «grosse... Mehr...
SARAH JESSICA PARKER

Hilfe für Veteranen

Tamara Henz, 17. April 2015
Gemeinsam mit First Lady Michelle Obama und der Schauspielerin Kerry Washington liess sich Sarah Jessica Parker für die amerikanische Zeitschrift «Glamour» ablichten. Das Fotoshooting fand im Weissen Haus statt. Die drei Frauen haben sich durch ihr gemeinsames Engagement für... Mehr...